DJ Rewerb | Discjockey, Podcaster und Blogger

 
DJ Rewerb | Funky, Club, Electro & Progressive House Music DJ Tipps 10 Tipps für herausragend gemixte Übergänge


10 Tipps für herausragend gemixte Übergänge

DJ Tipps
Geschrieben von DJ Rewerb  

10 Tipps für herausragend gemixte ÜbergängeBei jedem Übergang möchte ich zwei Lieder immer so miteinander mischen, dass beim Zuhörer der Eindruck eines fast unhörbaren Wechsels von einem Lied zum nächsten Track ergibt.

Hier findest du 10 Ideen, an die ich bei jedem Mix denke.

1. Identische Lautstärke

Bringe beide Lieder mit dem Gain-Regler des Mischpults auf die gleiche Lautstärke.

2. Gesang/Vocals

Lasse die Vocals nie in beiden Liedern gleichzeitig spielen.

3. Publikum

Welches Lied kommt besser bei deinem Publikum an? Spiele das bessere Lied als zweites, dann steigert sich die Stimmung wie von selbst.

Stimmung steigern mit Liedreihenfolge

4. Equalizer

Benutze den Equalizer des Mischpults für butterweiche, fast unhörbare Übergänge.

Equalizer für butterweiche DJ-Übergänge

5. Songaufbau

Kenne den Aufbau beider Songs auswendig:

  • Wie viele Sekunden nach dem letzten Break baut sich der Song wieder ab?

  • Wann fängt die Melodie an?

  • Wann fängt der Gesang an?

6. Musikelemente

Gibt es Song-Elemente, die perfekt zu einem anderen Lied passen?

Höre dir als Beispiel die Basslinie von "Falco - Kommissar", "Michael Jackson - Billie Jean", "Queen - Another One Bites the Dust" beziehungsweise die Melodie von "Robin Thicke ft. T.I. & Pharrell - Blurred Lines" an.

7. Überraschung

Mische voll gepackte Lieder mit Kontrast-Songs. Nach einem voll gepackten und super komprimierten "Blur - Song 2" wirkt eine ganz ruhige Soul-Nummer als starker Kontrast.

Das ist zwar kein gemixter Übergang aber ein toller Effekt bei deinen Gästen, weil niemand diesen Wechsel erwartet.

8. Harmonische Tonart

Passen die Tonarten der beiden Lieder zusammen? Harmonisches Mixing benutze ich als i-Tüpfelchen.

9. Plattensammlung

Finde schnell das nächste passende Lied in deiner Musiksammlung, dann bleibt dir mehr Zeit, um den Mix unter dem Kopfhörer auszuprobieren.

Ordnung in der Plattensammlung

10. Abwechslung

Mixe nicht immer das gleiche nächste Lied. Sorge für Abwechslung, sonst können deine Stammgäste bald die Uhrzeit an deinen Übergängen ablesen.

Deshalb bin ich nicht stolz darauf, nach "Random Soul - Confused" immer "Adele - Set Fire To The Rain (Moto Blanco)" gespielt zu haben. Und vor 20 Jahren spielte ich immer "Robin S. - Show Me Love" und "Nightcrawlers - Push The Feeling On" zusammen.

Niemand wird perfekt

Diese zehn Tipps für toll gemixte Übergänge bieten dir hoffentlich genug Anregungen, um deine Mixingkünste zu perfektionieren. Ich selbst arbeite zurzeit an der Abwechslung meiner Mixe und sortiere meine Musik neu, um Lieder wieder schneller zu finden.

Einen kleinen Bonus habe ich als elften Tipp für dich:

11. BPM-Unterschied

Die Geschwindigkeitsunterschied beider Lieder sollte annähernd zueinander pitchbar sein. Nur ein Ausnahmefällen benutze ich eine Obergrenze von +/- 7 % und +/- 3 %

Dann spiele ich einen Song maximal 7 % schneller und den anderen Song maximal 3 % langsamer, sonst klingt die Musik zu ungewohnt für die Ohren der Tänzer.

Das gilt, obwohl ich Mastertempo verwende. Damit verändert sich die Tonhöhe zwar nicht mehr, aber die Musik kann sich zu schnell oder zu langsam anhören.

Hast du weitere Tipps? Verrate uns deine Tricks für super Übergänge bitte als Kommentar, weiter unten ...

 

Kommentare 

 
+1#1Matthew S.12.10.2015 11:51
Lieder schnell zu finden ist immer so eine Sache (Punkt 10). Sicherlich gibt es da zehntausend Ansätze. Ich wäre auf jeden Fall an einem weiteren Ansatz interessiert, da ich regelmäßig meine Libary hinterfrage, was man optimieren kann.
Zitieren
 
 
+2#2DJ Rewerb12.10.2015 12:16
Hallo Matthew,

dann geht es dir so wie mir. Die Playlisten auf meinen USB-Sticks entmülle ich immer wieder.

Neue Sortieransätze probiere ich erst bei kleineren Gigs aus. Zurzeit komme ich am besten mit neun Playlisten â 10 bis 90 Tracks zurecht, von WarmUp über Charts bis Party, MussIchSpielen, Club, LateNight und ein paar Zwischenkategor ien.

Ich glaube der Trick ist, dich ständig zu fragen, wie du deine Musik besser sortieren kannst. In den DJKanzel Interviews habe ich jeden DJ-Kollegen dazu befragt. Und jede/jeder verwendet ein anderes System.

Viele Grüße,
Thorsten
Zitieren
 
 
+1#3Pacman25.01.2016 07:55
Meiner Ansicht nach ist weniger besser.
Ich habe ca 10 Register in denen ich die Tracks reinschiebe. Die Gefahr liegt in diesem System darin das man Elektro Tracks heute im Elektro Register hinterlegt und Morgen im Club.
Sieht bei mir so aus.
Club - Dance = Avicii - Waiting For Love
Club - Deep Dance = Bakermat - One Day
Club - Deutsch = CRO usw.
Club - Disco = 80er, 90er usw
Club - Electro = Afrojack
Club - HipHop = 50 Cent - In Da Club
Club - Hits = Warmup, Alexis Jordan
Club - House = Adrian Lux
Club - Latino = Afro Medusa
Club - Low = Langsame Sachen für den Schluss
Club - Old = 2000er Alex Gaudino
Club - Pop&Rock = Adele usw
Club - R&B = Ariana Grande
Club - Remix = Der ganze Remix Schrott
Club - Swing = Andy Grammer

So habe ich es auch beim Disco, den 89er und 90er gemacht.

Gruss
Hanspeter
Zitieren
 
 
+1#4Pacman25.01.2016 08:05
Ich komme bei den Tracks von Disco und 80er nicht weiter mit dem Mixend on the key Den dort passen als Beispiel AB>AB oder A7>A7
nicht zusammen. Hast du eine Idee.?

Gruss
Hanspeter
Zitieren
 
 
0#5DJ Rewerb05.02.2016 22:52
Hallo Hanspeter,

die Schreibweise AB kenne ich bei Mixed In Key nicht.
Zwei Lieder mit der identischen Tonart, zum Beispiel 7A passen immer zusammen.
Harmonisch würden auch 6A, 8A und 7B passen.
Oder meintest du etwas anderes?

Viele Grüße,
Thorsten
Zitieren
 
 
+1#6CMJ02.03.2016 07:59
Hallo Pacman

Danke fr Deinen Tipp ich war schon lange auf der Suche nach so einem Hinweis. Danke und Grusss Christian
Zitieren
 
 
+1#7David31.03.2016 22:48
Surprise, surprise, Überraschung ist immer gut..... (Punkt 7) Da würden mir auch tausend andere "kranke Breaks" einfallen ;-) A propos... das funktioniert auch andersrum ganz gut: 3 langsame Songs und dann ohne großartig "rumzueiern" gleich Druck machen, Beispiel: Disturbed - Sound Of Silence (ja - Simon & Garfunkel Cover) rüber auf AC/DC - Thunderstruck. Sowahr ich hier sitze und tippe - das hat vor Kurzem erst richtig gut funktioniert!
Ob das im Nicht-Rock Bereich auch zieht? Also sowas wie Adele gefolgt von Martin Garrix? Wäre einen Versuch wert....
Zitieren
 
 
0#8Alex27.06.2016 14:36
Hallo Thorsten,

früher hast Du Deine Podcasts wohl mit Mixmeister gemacht - ich weiß nicht, ob das immernoch so ist?!
Vielleicht kannst Du mir trotzdem helfen:
Ich nutze natürlich MixedInKey und entsprechend sind meine Tracks analysiert und mit Key versehen.
Wenn ich nun das Tempo eines Tracks für einen Beatmix verändern muss, ohne dabei das harmonische mixen opfern zu wollen, benötige ich ein Mastertempo oder Keylock... Gibt es diese Funktion bei Mixmeister oder gibt es ein alternatives Programm mit dieser Funktion? Ooooooder gibt es eine Möglichkeit den Song mit verändertem Tempo analysieren oder berechnen zu lassen?

Viele Grüße
Alex
Zitieren
 
 
0#9Peter24.10.2016 10:24
Hallo,

ich bin 63 und habe das Djing angefangen, bin also noch absoluter Laie. Demnächst werde ich eine Flower-Power-Party auflegen mit 70 bis 80 Titeln aus der Zeit von 1966 bis 1974. Ich quäle mich derzeit mit Setlisten rum, bin aber irgendwie nicht zufrieden. Kann mir da jemand mit einer Zusammenstellun g helfen.
Ich habe zunächst aufgegliedert in die Gruppen
Beat
Rock
Soul
Sommer, Sonne, Sonnenschein
Rock'n'Roll

Danke für Eure Hilfe.

Gruß
Peter
Zitieren
 
 
+2#10Hannes07.12.2016 23:47
Gibt es einen Grund, dass Effektübergänge garnicht erwähnt werden?

Wenn Lieder in der Sammlung quasi keinen Vor-/Abspann haben, dann beende ich ein Lied auch gerne mit einem Delay/Echo Effekt.
Zitieren
 
 
0#11DJ Rewerb08.12.2016 11:50
Hallo Hannes,

vielen Dank für deinen zwölften Tipp zum Delay-/EchoEffekt.

Den Echo-Effekt am Mischpult benutze ich meist nur am Schluss der Party, um die Musik sanft zu beenden.

Begrenzt du bei Effektübergänge n den Effekt dann auf einen Kanal, um nicht beide Lieder mit dem Effekt zu beeinflussen?
Erst seitdem ich ein DJM-800 Mischpult benutze, kann ich den Effekt auf einen Kanal beschränken.
Zitieren
 
 
0#12Hannes13.12.2016 13:02
Hallo Thorsten,

genau, der Delay Effekt kommt in diesem Fall beim endenden Song zum Einsatz. Besitze ich beispielsweise einen Song, welcher bis zum Ende mit Vocals vollgepackt ist, so selektiere ich am Ende des Songs ein markantes Wort aus dem Songtext. Nach circa 8 Takten ist der Delay verstumt und die zweite Spur ist dann voll präsent. Auf dieser sind bereits ein paar Percussion, Melodie, ... Takte mit moderater Lautstärke im Mix gelooped. Währedndessen der Delay an Lautstärke verliert erhöhe ich vom neuen Song die Lautstärke und springe danach aus dem Loop an die gewünschte Stelle.

Doch wie du bereits anmerkst ist dies erst bei den neueren Controllern möglich. In meinem Falle ein Traktor S2 mit alternativem Mapping.

Viele Grüße
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


Freut mich, dass du diesen Artikel bis zum Schluss gelesen hast.

Mein Name ist Thorsten aka DJ Rewerb und diese DJ-Tipps schreibe ich, um dich als DJ auf neue Gedanken zu bringen. Nach 24 Jahren hinter dem Mischpult weiß ich, dass DJing sehr viel mehr ist als Lieder in einer Disco aufzulegen.

DJing ist eine Lebenseinstellung, die viele Bereiche streift: vom Club-Leben und Technik, über Psychologie bis zu Finanzen und Marketing. Darum geht es abwechselnd in den DJ-Tipps. Mehr über mich findest du im Backstage-Bereich ...

E-Book: Wie kann ich super Stimmung aufbauen?

Die Musik für eine ganze Partynacht im voraus zu planen mag dir wie eine unüberwindliche Hürde vorkommen. Wie soll ich nur die Stimmung aufbauen?

In meinem E-Book zeige ich dir einen Weg und gebe dir viele Tipps, wie du die Stimmung in jedem Club und bei jeder Party zum Kochen bringst.

Trage deine E-Mail-Adresse ein und klicke auf "Will ich haben"

Das E-Book "Super Stimmung aufbauen, ohne dein Publikum zu kennen" bekommst du gratis.

Hallo!

Finde heraus wer hinter dem Mischpult steht ...
Die besten Partylieder aller Zeiten
Die besten Partylieder aller Zeiten! Hier meine Playlisten ansehen
Tipps für DJ-Anfänger
Die besten Tipps und Blogposts für DJ-Anfänger
DJ-Challenge
DJ-Challenge als E-Book kaufen
In 31 Tagen ein besserer DJ werden. Hier als E-Book kaufen!
Meist gelesene DJ-Tipps

 Copyright 2004-2017 Thorsten Weber

Webradio Houseschuh von DJ Rewerb DJ Rewerb bei Facebook DJ Rewerb bei Google plus Folge DJ Rewerb bei Twitter 

Jetzt | DJ-Namen Generator | DJ Begriffe | DJ Booking | Presse | Sitemap | Impressum & Datenschutz