DJ Rewerb | Dein virtueller DJ-Mentor

 
DJ Rewerb DJ Tipps DJ Ausrüstung was braucht man und was kostet das Equipment?


DJ Ausrüstung was braucht man und was kostet das Equipment?

Geschrieben von DJ Rewerb  

DJ Ausrüstung was braucht man und was kostet das Equipment?Der Wert meines Autos steigt um 4.500 Euro, sobald alle Flightcases im Kofferraum liegen. So viel bezahlte ich vor einigen Jahren, als ich auf zwei CDJ-2000 CD-Player und einen 800er Pioneer Mischpult umgestiegen bin.

Wenn ich als mobiler DJ unterwegs bin, kommen noch einmal 3.500 Euro an Musik-, Lichtanlage und für die Plattenspieler dazu.

Vermutlich unterschätze ich den Wert des ganzen Kleinzeugs wie Plattenbags, Flightcases und meines CD-Koffers sowie des notwendigen Kabelzubehörs und Adapterstecker.

Im Anfänger-Guide schrieb ich, dass du als DJ mit nahezu keinerlei Anfangsinvestition anfangen kannst Musik als DJ aufzulegen. Dazu lädst du dir nur eine kostenlose DJ-Software herunter. Sind die viereinhalb Tausend Euro kein Widerspruch dazu?

Meine jetzige Ausrüstung ist im Laufe der Zeit gewachsen. Erst als ich mir sicher war, dass ich ein zweites Mal als DJ starten möchte, legte ich mir neues Equipment zu. Das war auch dringend notwendig, weil mein altes DJ-Equipment in die Jahre gekommen war.

Zwar funktionierte mein zehn Jahre altes Rane-Mischpult noch tadelos, allerdings kam es ohne 3-Band-Equalizer daher. Deshalb kaufte ich zuerst ein günstiges Behringer Mischpult DJX 700.

Damit bestritt ich zwei Jahre meine privaten Gigs und übte Zuhause damit. Diese Mischpult war fast identisch aufgebaut wie ein 500er Pioneer-Mischpult, zu einem Bruchteil der Kosten.

Für private Veranstaltungen und mobile Gigs kaufte ich mir eine portable Musikanlage HK Lucas Smart, weil ich mir nicht ständig das technische Party-Equipment von Freunden ausleihen wollte.

DJ-Ausrüstung, was brauche ich für mobile DJ-Gigs?

Und nach den vielen Mobil-Einsätzen begannen die Fader des Behringer Mischpults immer hörbarer zu kratzen. Deshalb entschloss ich mich in ein gebrauchtes DJM-800 Mischpult zu investieren, zur damaligen Zeit das Highend-Mischpult von Pioneer. Bei Ebay fand ich einen gebrauchten Mixer für etwas mehr als die Hälfte des Neupreises.

Kurz vorher legte ich mir Pioneer CD-Player CDJ-1000 zu, weil der Denon Doppel-CD-Player DN-2000F ganz massive Ausfallerscheinungen zeigte. Ein Jahr später investierte ich in zwei brandneue CDJ-2000. Diesen Technikstand benutze ich seit dem Jahr 2010.

  • Mischpult Pioneer DJM-800

  • CD-Player Pioneer CDJ-2000

  • Musikanlage HK Lucas Smart

Kannst du noch sicher sagen, wann du dir deine aktuelle DJ-Ausrüstung gekauft hast? Schreibe bitte einen Kommentar weiter unten auf der Seite.

Die Erinnerungen verblassen sehr schnell. Das wurde mir bewusst, als ich die Idee zu diesem Blogpost hatte. Zwar kann ich mich noch sehr genau daran erinnern, dass ich mit meiner Kreditkartengesellschaft telefonieren musste. Das Transaktionslimit musste ich auf 3.500 Euro erhöhen, um zwei CD-Player bezahlen zu können.

Ich wusste bloß nicht mehr, ob ich das neue Mischpult davor oder danach gekauft habe.

Mobile DJ-Ausrüstung mit CDJ2000 und DJM800

Außerdem fiel mir auf, dass meine CD-Player bald sechs Jahre im Einsatz sind. So gesehen hatte das Finanzamt Recht, weil für CD-Player ein Abschreibungszeitraum von 5 Jahren gilt. Damals zweifelte ich noch, ob dieser Zeitraum nicht viel zu lange sei.

 

Kommentare 

 
+1#1Tobias14.03.2016 12:38
Januar 2016 habe ich den XDJ-RX gekauft von Pioneer. Vorher hatte ich die CDJ 2000 Nexus mit nem Xone 92 Mischer. Ich kaufe meine Technik alle 3 Jahre neu um Ausfälle zu vermeiden.
Zitieren
 
 
+1#2Michael14.03.2016 15:34
Hallo DJ-Rewerb,
meine Ausrüstung habe ich in 2011 gekauft. Darunter MacbookPro, NI Traktor S4, Musikanlage von the Box und alles spielt noch wie am ersten Tag. Natürlich ist das nicht alles. Lichttechnik baue ich stetig aus -gibt ja immer etwas Neues ;-) nur da hatte ich damals das Glück direkt mit LED beginnen zu dürfen.
Mein nächst größeres Projekt wird wahrscheinlich ein neuer Rechner also in Richtung Macbook sein, um dem Ausfall entgegen wirken zu können.
Das ich alle 3 Jahre die komplette Technik erneuere ist im Moment für mich gar nicht möglich.
Gruß Michael
Zitieren
 
 
0#3DJ Rewerb14.03.2016 16:26
Hallo Tobias,

welche Erfahrungen hast du mit dem XDJ-RX gemacht? Das Teil sieht Raumschiff-mäßig aus.

Als Elektroniker habe ich etwas andere Ansichten, wie häufig Technik ausfällt. Elektrische Bauteile gehen vor allem beim Einschalten kaputt, weil die Bauteile kalt sind und mehr Strom fliesst. Das kennst du bestimmt von Glühlampen, die vor allem beim Einschalten durchbrennen.

Bei teuren Geräten werden sogar Einbrenntests gemacht, um spätere Defekte schon vor der Auslieferung zu entdecken. Naja, vielleicht hat sich die Philosophie mehr in Richtung Test-beim-Endkunden verschoben ;-)
Zitieren
 
 
+1#4Tobias14.03.2016 16:34
Hi Thorsten!
Ich bin begeistert! Es macht was es soll. Am Anfang war die Umstellung von CDJ's zum RX gewöhnungsbedür ftig da man nur ein Display hat aber nach 3-4 mal auflegen hat man es drin. In Verbindung mit Rekordbox einfach nur genial! Ausschlaggebend für den Kauf war das ich etwas suchte um meinen Rücken zu entlasten, das alte case mit 2xcdj und Xone92 wog fast 50kg, das wollte ich nicht mehr! Von meiner Seite eine klare Kaufempfehlung. Da ich ohne Laptop auflege das perfekte Gerät für mich!
Zitieren
 
 
0#5DJ Rewerb14.03.2016 16:39
Hallo Michael,

ein neueres MacBookPro kann ich dir nur empfehlen. Das Retina-Display finde ich jedes Mal super. Pauschal, würde ich den Rechner und die DJ-Technik auch nicht alle drei Jahre ersetzen.
Allerdings kann ich Tobias verstehen, denn es ist doch toll immer neues Technikspielzeu g zu haben.

Zurzeit lebe ich eher den Ansatz nur kaputte Sachen auszutauschen und etwas mehr Geld in die Wartung zu investieren. Meine Technics-Plattenspieler sind ein Paradebeispiel dafür. Daran tausche ich die Netzkabel aus oder gönne ihnen bessere Flightcases. So funktionieren die 1210er hoffentlich noch einmal 23 Jahre.

Spricht ja auch irgendwo für die Qualität, wenn dein Equipment fünf Jahre durchhält.

Viele Grüße,
Thorsten
Zitieren
 
 
+1#6DJ Shine14.03.2016 18:00
Hallo. Spiele seit 2012 auf Yamaha DSR 112 Boxen mit dem DDJ SX2. Das Auflegen mit dem Controller läuft flüssig. Bisher ist nur ein Lämpchen ausgefallen. Nur der Klang gefällt mir nicht 100 %. Klingt der SZ oder XDJ an der PA besser?
Zitieren
 
 
+1#7Mike Richter06.06.2016 19:09
Ui bin ich alt. Ich habe vor 17 Jahren mit einem gebrauchten Vivanco-Mixer (150DM), 2 Kenwood Hifi-Verstärker (später Yamaha P1600 für 800DM), 500W-Fluter mit selbstgebauter Lichtsteuerung, diversen Lichtschläuchen und einem 15 DM-Mikrofon von Conrad angefangen. Als Boxen habe ich mit Visaton-Eigenbauten angefangen. Schön grauen Rips draufgeklebt und Weichen pi mal Daumen selbst gelötet. Heute lach ich drüber ab.
Zitieren
 
 
0#8DJ Rewerb06.06.2016 22:01
Hallo Mike,

solche 500 Watt Fluter habe ich auch noch umgebaut, mit Farbfolie davor.
Die Lichtsteuerung brachte ich in einem 3 HE 19" Gehäuse unter, damit es professioneller aussieht. Hinten schraubte ich ein Haufen Steckdosen dran und habe gehofft, dass mir die Triac-Schaltungen nicht explodieren. Meine ersten Experimente mit Phasenanschnitt steuerung ;-)

Hast du auch einen Lüfter auf die Endstufen gelegt, damit sie nicht so heiß werden? Erst viel später begriff ich, dass das absoluter Schwachsinn ist.

Meinen erster Kenwood Hifi-Verstärker funktioniert heute noch.
Zitieren
 
 
+1#9DJ Andrej12.10.2016 18:13
Nachdem ich eines Tages ohne Tisch in der Halle stand - war mir klar, dass ich an einem DJ-Tisch nicht sparen darf. Und den habe ich mir auch eine Woche später geholt. Ansonsten, Musik machen (egal als Beruf oder als Hobby) - ist eine sehr teuere Angelegenheit.
Zitieren
 
 
0#10Thorsten12.10.2016 21:39
zitiere DJ Andrej:
Nachdem ich eines Tages ohne Tisch in der Halle stand - war mir klar, dass ich an einem DJ-Tisch nicht sparen darf. Und den habe ich mir auch eine Woche später geholt. Ansonsten, Musik machen (egal als Beruf oder als Hobby) - ist eine sehr teuere Angelegenheit.

Hallo DJ Andrej,
einen DJ-Tisch habe ich auch schon lange auf meinem Wunschzettel.
Seitdem ich keine Plattenspieler mehr verwende, brauche ich auch keine 2,50 breiten Tische mehr.

Für ein Modelleisenbahn -Hobby kannst du bestimmt genauso viel Geld ausgeben, wie für eine Ferrari Oldtimer-Sammlung oder unser DJ-Spielzeug ;-)
Zitieren
 
 
0#11aNNa18.09.2017 13:49
In den 70-ern habe ich noch mit zwei Lenco-Plattenspielern aufgelegt und hatte Leih-Boxen, die ich immer wieder "zerschossen" habe. Ein Freund stellte mir Jahre später eine Anlage Marke Selbstbau, aber mit Bose-Boxen zusammen. Hat viele Jahre gehalten und der Klang war super. Aber irgendwann war mir das alles in dem Riesen-Chase (Verstärker, Kasseten-Deck!!! :), usw. zu wuchtig und gar nicht mehr zeitgemäss. Der Freund integrierte 2 CD-Player und speckte das Ganze vom Gewicht her ab. Aber immer noch war's eine elende Schlepperei mit dem Equipment. Seit zwei Jahren habe ich eine den DJM-350-Mixer und die CDJ-350-Player von Pinoneer- das Ganze sogar in weiß :)Das Bose-System habe ich behalten.Das alte "Eisenschwein" von Verstärker habe ich gegen einen "Crown-XLS-1500" ausgetauscht. Mixer + Player passen bis auf den Millimeter genau in einen schwarzen Keyboard-Ständer. Für meine Zwecke reicht dieses Equipment voll und ganz aus- und vor allem: ich kann es einfach und schnell auf- und abbauen. Nachts um 3 beim Abbau weiß man das zu schätzen.
Zitieren
 
 
0#12aNNa18.09.2017 13:51
Danke & lieben Gruß, aNNa
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


Freut mich, dass du diesen Artikel bis zum Schluss gelesen hast.

Mein Name ist Thorsten aka DJ Rewerb und diese DJ-Tipps schreibe ich, um dich als DJ auf neue Gedanken zu bringen. Nach 24 Jahren hinter dem Mischpult weiß ich, dass DJing sehr viel mehr ist als Lieder in einer Disco aufzulegen.

DJing ist eine Lebenseinstellung, die viele Bereiche streift: vom Club-Leben und Technik, über Psychologie bis zu Finanzen und Marketing. Darum geht es abwechselnd in den DJ-Tipps. Mehr über mich findest du im Backstage-Bereich ...

E-Book: Wie kann ich super Stimmung aufbauen?

Die Musik für eine ganze Partynacht im voraus zu planen mag dir wie eine unüberwindliche Hürde vorkommen. Wie soll ich nur die Stimmung aufbauen?

In meinem E-Book zeige ich dir einen Weg und gebe dir viele Tipps, wie du die Stimmung in jedem Club und bei jeder Party zum Kochen bringst.

Trage deine E-Mail-Adresse ein und klicke auf "Will ich haben"

Das E-Book "Super Stimmung aufbauen, ohne dein Publikum zu kennen" bekommst du gratis.

Hallo!

Finde heraus wer hinter dem Mischpult steht ...
Die besten Partylieder aller Zeiten
Die besten Partylieder aller Zeiten! Hier meine Playlisten ansehen
Tipps für DJ-Anfänger
Bester DJ-Controller 2017
Der ultimative Guide mit Empfehlungen von DJs
Blog unterstützen




Vielen Dank, wenn du den Blog mit einer Spende unterstützen möchtest. Einfach "Spenden" anklicken, Wunschbetrag eingeben und sicher per Paypal spenden.
Tipps für DJ-Anfänger
Die besten Tipps und Blogposts für DJ-Anfänger
DJ-Challenge
DJ-Challenge als E-Book kaufen
In 31 Tagen ein besserer DJ werden. Hier als E-Book kaufen!
Meist gelesene DJ-Tipps

 Copyright 2004-2017 Thorsten Weber

Webradio Houseschuh von DJ Rewerb DJ Rewerb bei Facebook DJ Rewerb bei Google plus Folge DJ Rewerb bei Twitter 

Jetzt | DJ-Namen Generator | DJ Begriffe | DJ-Controller Guide | DJ-Tipps

21 DJ-Playlisten | Tipps für DJ-Anfänger | DJ-Challenge

DJ Booking | Presse | Sitemap | Impressum & Datenschutz