DJ Rewerb | Discjockey, Podcaster und Blogger

 
DJ Rewerb | Funky, Club, Electro & Progressive House Music House Klassiker


House Klassiker

Funky Green Dogs - Fired Up! (1996) | House Klassiker

Geschrieben von DJ Rewerb  
28.02.2014

Wie definieren sich zwei wahre Stars der Underground House Music? Vielleicht über elf Nummer-1-Hits in den us-amerikanischen Billboard "Hot Dance Club" Charts. Und trotzdem schrieb noch niemand einen Eintrag zu "Funky Green Dogs" bei Wikipedia.

Wobei es gnadenlos untertrieben ist "Fired Up!" der Funky Green Dogs als Underground zu bezeichnen. Der Track ist ein Brecher. Auch heute noch, 18 Jahre nach der Erstveröffentlichung, entlockt dieses Lied jedem Publikum ein Freudenschrei der Verzückung. Immer wenn ich es spiele!

 

Technotronic ft. Felly - Pump Up The Jam (1989)

Geschrieben von DJ Rewerb  
27.01.2014

"Technotronic - Pump Up The Jam" war zunächst als instrumentale House-Track gedacht. Doch erst der Gesang von Rapperin Ya Kid K verpasste dem Song eine individuelle Note. Ihre Stimme trug den Song in die Welt und sorgte für einen rasanten Aufstieg in den Hitparaden Europas sowie in den USA. Und so wurde "Technotronic - Pump Up The Jam" über 3,5 Millionen mal verkauft.

Die Message von "Pump Up The Jam" ist klar: Hier geht es ums Party machen, um Musik und Tanz. Eigentlich bestehen die Lyrics gerade einmal aus ein paar Sätzen, die musikalisch äußerst genial eingesetzt werden.

 

Incognito ft. Jocelyn Brown - Always There (1991)

Geschrieben von DJ Rewerb  
20.01.2014

Die Geschichte von Incognito beginnt im Jahr 1979. Zu dieser Zeit beschließen zwei Londoner Musiker einen komplett neuen Stil zu kreieren.

Paul Williams alias "Tubbs" und Gitarrist Jean-Paul Maunick alias "Bluey" sitzen in ihrem WG-Zimmer und sinnieren über eine Bandgründung. Prägende Vorbilder der Musiker sind Earth, Wind & Fire. Diese beeindruckten und beeinflussten die Musiker.

Nur zwei Tage nach dem WG-Treffen beschließen Bluey und Tubbs sich mit anderen Musikern zusammen zu schließen und erste musikalische Versuche zu starten.

 

Livin Joy - Dreamer (1994) | House Klassiker

Geschrieben von DJ Rewerb  
13.01.2014

In "Dreamer" ist es die Hammond-Orgel, die das Thema spielt. Sie ist so etwas wie die House-Orgel schlechthin. Dieses Instrument gilt für das Genre als typisch und verleiht vielen House-Liedern ihren besonderen Sound. Hammond-Samples stehen für Housemusic.

Und "Dreamer" ist damit eines dieser Stücke die typisch housig klingen, inklusive aller Sexyness und Deepness der Hammond-Orgel. Darunter liegen Garage-getränkte Beats und über alldem der Soul-Gesang von Janice Robinson. Veredelt mit einer top Produktion, so wurde "Dreamer" ein Peaktime-Hit. Typisch für die mittleren 1990er-Jahre sind auch die Sythpads.

 

Nomad ft. MC Mikee Freedom - (I Wanna Give You) Devotion (1990)

Geschrieben von DJ Rewerb  
06.01.2014

Unterirdische Subbässe verleihen diesem House Tune ein sattes Fundament. Die Rap-Passagen deuten den Eurodance Trend der Neunziger an. Und die Stimme Sharon D. Clarks kennt man bereits - von F.P.I. Projects House-Klassiker "Rich In Paradise (Going Back To My Roots)". Da konnte eigentlich nicht viel schief gehen.

Der obskure Name Nomad gründet sich übrigens auf eine ziemlich banale Idee: Es ist der Vorname des Gründungsmitglieds Damon Rochefort rückwärts gelesen.

 

Afro Medusa - Pasilda (1999) | House Klassiker

Geschrieben von DJ Rewerb  
30.12.2013

Müsste man den bekanntesten Latinhouse-Song auswählen, fiele die Wahl ziemlich sicher auf Pasilda. Es gibt wohl kein anderes musikalisches Thema, das sich einem über die Jahre so sehr eingeprägt hat, wie Piano und Gesang von Afro Medusa aus dem Jahr 1999.

Das Projekt bestand aus Nick Bennett, Patrick Cole und Sängerin Isabel Fructuoso. In ihrem Heimatland Großbritannien schaffte es  Pasilda im Oktober 2000 bis auf Platz 31 der Singles Charts. In anderen Ländern war der Song ähnlich erfolgreich.

 

Alex Gaudino ft. Crystal Waters - Destination Calabria (2006)

Geschrieben von DJ Rewerb  
23.12.2013

Die Geschichte von Destination Calabria geht so: Alex Gaudino ist Produzent, Labelbetreiber und A&R aus Italien, der ab den frühen 1990er-Jahren umtriebig ist.

Nebenbei remixed er Künstler wie Mousse T. und arbeitet mit der Sängerin Crystal Waters zusammen, die zuvor mit "Gypsy Woman" und "100 % Pure Love" bereits international erfolgreich war.

 

Reel 2 Real ft. The Mad Stuntman - I Like To Move It (1993)

Geschrieben von DJ Rewerb  
16.12.2013

Cover Maxi-Vinyl: Reel 2 Real ft. The Mad Stuntman - I Like To Move It (1993)Es gibt House-Klassiker, die unvergessen bleiben und immer wieder eine Renaissance erleben. In den 1990er Jahren tanzte die Welt zu einem Beat, der noch nie dagewesen war und bei dem wirklich niemand still sitzen bleiben konnte.

Mit dem heutigen House Klassiker fangen wir in der Gegenwart an. DJ und Produzent Mastiksoul hat sich an einen Remix von "I Like To Move It" gewagt. Dieser Schuss hätte schnell nach Hinten losgehen können.

Denn wie remixed man einen Song, der seit 20 Jahren jede Generation auf der Tanzfläche begleitet / einen Song, der in drei Madagascar-Filmen ein Millionen-Publikum erreichte? Ganz zu schweigen davon, dass die Band "Los Colorados" eine Cover-Version zur Fußball-Europameisterschaft 2012 kreiierte.

Es funktioniert, den Mastiksoul-Remix hörst du im Houseschuh Podcast Folge 15.

 

Projecto Uno - El Tiburon (1995) | House Klassiker

Geschrieben von DJ Rewerb  
09.12.2013

Die New Yorker Band "Proyecto Uno" verschmolz ihre südamerikanischen Wurzeln mit Clubmusik. Bereits ab den ausgehenden 1980er-Jahren, als sich die Mitglieder der Merengue Band fanden, erlangte "Proyecto Uno" beträchtlichen Erfolg.

"El Tiburon" (span. der Hai) ist eines ihrer erfolgreichsten Lieder. Dies mag an der frischen Kombination von Latin-Rhythmen und elektronischem Sound gelegen haben, die seinerzeit neu gewesen ist.

 

Spiller - Groovejet (If This Ain't Love) (2000) | House Klassiker

Geschrieben von DJ Rewerb  
02.12.2013

Der Italiener Christiano Spiller landete mit Groovejet seinen bislang größten Hit. Drei Jahre nach seinem ersten Release eroberte er im Jahr 2000 die europäischen Charts.

Die Zutaten von "Groovejet" sind so einfach wie wirkungsvoll: Tribal-mäßige Beats mit recht klassischen Percussions, eine nach echter Bassgitarre klingenden Bassline mit Wah-Wah-Effekt, dazu ein paar Disco-Strings.

Das Thema samplete er beim "Love Is You" von Carol Williams und die Vocals steuerte Sophie Ellis Bextor bei. Eine tolle Kombination, die einen rundum guten Vibe entfaltet.

 

F.P.I. Project - Rich In Paradise (Going Back To My Roots) 1989

Geschrieben von DJ Rewerb  
25.11.2013

Ein Song, zwei Versionen. Ist die Urversion noch reiner Piano House im zeitgemäß schicken Italo-Antlitz, bekommt die Version mit dem Untertitel "Going Back To My Roots" durch den voluminösen Gesang Sharon D. Clarks eine ordentliche Portion Dynamik dazu.

Die ominösen Sprachsamples mit der tiefen Stimme bleiben aber erhalten, das geraunte "Rich In Paradise" klingt beinahe so, als würde der Allmächtige selbst schon zu den Jüngern der Tanzfläche sprechen.

Bei dem Drogenumlauf in den Clubs dieser Zeit möchte man sich nicht vorstellen, zu welch psychedelischen Wirkungen das geführt haben könnte.

 

Alex Party - Don't Give Me Your Life (1994) | House Klassiker

Geschrieben von DJ Rewerb  
18.11.2013

Deepness und Partyappeal sind zwei schwer zu vereinende Pole. Alex Party waren wahre Meister in diesem Fach.

"Don't Give Me Your Life" setzt zurückhaltend ein, wird getragen von Robin "Shanie" Campbells energischer Stimme. Jazzige Harmonien steigern die Dramatik zunächst subtil. Bis das Stück in akustische Freudentänze ausbricht, die Muskeln der Zuhörer unwillkürlich in rhythmische Zuckungen versetzt.

 

The Source ft. Candi Staton - You Got The Love (1991) | House Klassiker

Geschrieben von DJ Rewerb  
11.11.2013

Als Candi Staton einen Anruf bekam, in dem ihr mitgeteilt wurde, sie stünde gerade auf Platz eins der Charts, glaubte sie kein Wort. Sie hatte keinen Song aufgenommen. Und "You Got The Love" sagte ihr gar nichts.

Bis es ihr dämmerte: Da war doch mal dieses Stück für so eine Ernährungskampagne. Ein fast vergessenes, ehrlich gesagt recht gewöhnliches Soulstück, wurde plötzlich zum Megahit. Und für diesen Remix verantwortlich war, neben Eren Abdallah, hauptsächlich John Truelove.

 

Shakedown - At Night (2001) | House Klassiker

Geschrieben von DJ Rewerb  
04.11.2013

Shakedown war das Projekt der Brüder Stephan und Sebastien Kohler. Die aus Schweden stammenden Produzenten lebten um die Jahrtausendwende in der Schweiz, wo sie zusammen an den Shakedown-Stücken schraubten.

Jeder für sich beschritt schon zuvor erfolgreiche Wege in der elektronischen Musik, etwa als Label-Betreiber und Produzent.

Außerdem arbeiteten sie mit namhaften Partnern in den USA und Großbritannien zusammen. Und betätigten sich als Remixer für Größen wie Mousse T, Röyksopp oder Les Rhythmes Digitales.

 

Bomb The Bass - Beat Dis (1987) | House Klassiker

Geschrieben von DJ Rewerb  
28.10.2013

Bomb The Bass mischten in den 1980er-Jahren die Musikwelt gehörig auf. Zunächst als rigoros samplende Studio-Nerds, dann als Produzenten und Remixer für Depeche Mode, Neneh Cherry und andere populäre Musiker.

Sozialisiert sind die beiden Briten in der Acidhouse-Kultur der Insel, ihren Kickstart markierte die Single "Beat Dis". Diese war aufgrund exzessiven Samplings einzigartig und spektakulär. Stilistisch schlägt sie eine Brücke von House zu HipHop.

 

SNAP! - Rhythm Is A Dancer (1992) | House Klassiker

Geschrieben von DJ Rewerb  
21.10.2013

Nachdem die Produktion international erfolgreicher Popmusik hauptsächlich in Nord-Amerika stattfand, traten um 1990 die Europäer auf den Plan. Sie kamen beispielsweise aus Schweden oder Deutschland und brachten den sogenannten Eurodance in die Charts.

Das erfolgreichste Projekt in diesem Bereich war SNAP! aus Deutschland. "The Power", das Debüt des Frankfurter Duos, wurde zu einem Welthit.

 

Eddie Amador - House Music (1998) | House Klassiker

Geschrieben von DJ Rewerb  
14.10.2013

Der aus Los Angeles stammende Produzent Eddie Amador legte mit "House Music" eine von diesen Platten vor, die für die Ewigkeit gemacht sind.

Dies mag zum einen an den Vocals liegen: "Not everyone understands house music, it's a spiritual thing, a body thing, a soul thing". Heute sind diese Zeilen berühmt, wurden zigfach zitiert und zigfach gesampled.

 

Fedde Le Grand – So Much Love (2011) | House Klassiker

Geschrieben von DJ Rewerb  
07.10.2013

Cover Fedde Le Grand – So Much Love (2011)
Fedde Le Grand – So Much Love (2011)
Der Niederländer Fedde Le Grand ist ein alter Hase. Nicht in Bezug auf sein Lebensalter, sondern als Produzent elektronischer Tanzmusik.

Von 2000 an veröffentlichte Fedde Le Grand zahlreiche Singles, bis er im Jahr 2006 seinen Durchbruch mit "Put Your Hands Up For Detroit" hatte. Die Nummer chartete mitunter in fünf Ländern auf Platz Eins.

Im darauffolgenden Jahr brachte Fedde Le Grand sein erstes Album heraus. Diesem folgten weitere Singles und zwei Alben. "So Much Love" erschien im Jahr 2011.

 

Robin S. - Show Me Love (Stonebridge Club) 1993

Geschrieben von DJ Rewerb  
30.09.2013

Eine New Yorkerin und ein Schwede auf dem Weg zum Weltruhm. Ein Song, zwei Durchbrüche.

Sie als Sängerin, die seit ihrem fünften Lebensjahr auf diesen Moment hingefiebert hat.
Er als DJ, der angeblich auf einer Schulabschlussfeier seiner Schwester debütierte.

Sten Hallström alias Stonebridge erkannte das Talent der jungen Robin S. und produzierte den Titel "Show Me Love" für ihr Debutalbum.

Robin S. gehörte in den frühen Neunzigern zu den Hoffnungsträgerinnen des Soul und Stonebridge hat ein seit zwanzig Jahren nicht enden wollendes Karrierehoch.

 

Samim - Heater (2007) | House Klassiker

Geschrieben von DJ Rewerb  
23.09.2013

In eine schweizerisch-iranische Familie geboren, nach Berlin ausgewandert und mit einem kolumbianischen Akkordeonsample weltberühmt geworden - Samim Winiger könnte als Prototyp erfolgreicher Globalisierung gelten.

Vielmehr ist er aber ein Vertreter der seit geraumer Zeit populären Spielart des Minimal House. Staubtrockene Schlagzeuggrooves, zickige Percussion und knarzige, akzentuierte Synthesizerbässe machen einen guten Teil dieser Produktionsweise aus.

Bei "Heater" wirkt alles etwas aufgelockerter, nicht ganz so steif wie bei vielen anderen Minimaltracks. Vor allem durch das lebensfreudige Akkordeon bekommt das Stück eine Leichtigkeit, ohne aufgesetzt oder gar erfolgsheischend zu klingen.

 

Krush - House Arrest (1987) | House Klassiker

Geschrieben von DJ Rewerb  
16.09.2013

"I know you gonna dig this!" Das Kult gewordene Sample steht am Anfang dieses historischen Housetracks: "Ich weiß, du wirst das mögen!"

Nicht gerade bescheiden, den Satz des Schauspielers Richard Pryor so exponiert zu verbasteln. Aber Krush hatten Recht, "House Arrest" erfreute sich größter Beliebtheit. Nein, es sollte vielmehr der Durchbruch der Housemusik in Europa werden.

Vor der Veröffentlichung waren die vier Elektrokollaborateure Mark Gamble, Cassius Campbell, Mark Brydon, Robert Gordon und Sängerin Ruth Joy noch Undergroundstars. Nach dem unerwarteten Charterfolg - Großbritannien Platz drei, Deutschland Platz fünf - winkte der Plattenvertrag.

 

Mousse T. vs. Hot 'n' Juicy - Horny '98 | House Klassiker

Geschrieben von DJ Rewerb  
09.09.2013

Mousse T. vs. Hot 'n' Juicy - Horny '98, Cover
Mousse T. vs. Hot 'n' Juicy - Horny '98, Cover
Die Entscheidung, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten und Frauenarzt zu werden oder doch lieber Musik zu machen, war für Mustafa Gündoğdu nicht schwer. Auf Praxisalltag und Krankheiten hatte der Ästhet einfach keine Lust - und zog sein Ding durch.

Seinem Vater gefiel das zunächst überhaupt nicht. Doch als dem Sohn im Jahr 1998 mit "Horny" der große Durchbruch gelang und ihm eine Grammy-Nominierung sowie ein Dankesschreiben des türkischen Generalkonsuls einbrachte, war das Eis gebrochen: Er solle bloß weiter machen!

Diese Worte nahm sich Gündoğdu scheinbar sehr zu Herzen, immerhin gelang ihm bereits ein Jahr später die Revitalisierung Tom Jones' durch die international gefeierte Zusammenarbeit "Sex Bomb".

 

Fingers Inc. - Can You Feel It? (1988) | House Klassiker

Geschrieben von DJ Rewerb  
02.09.2013

Geht es um "Can You Feel It" von Fingers Inc., muss man Superlative benutzen! Das Stück zählt zu den bekanntesten Liedern in der House-Geschichte, überhaupt.

Der Song wurde mit Abstand am meisten in der elektronischen Tanzmusik gesampled.

Und Larry Heard und Robert Owens, zwei Mitglieder von Fingers Inc., zählen zu den Größten des Genres - nicht zuletzt wegen "Can You Feel It?". Für zahlose junge Produzenten ist Larry Heard heute ein Vorbild.

Robert Owens ist quasi der Elder Statesman of (Chicago-)Housemusic. Er ruht sich dabei aber nicht auf auf seinen Lorbeeren aus, sondern veröffentlicht wieder Songs, als Sänger, DJ sowie Produzent.

 

Crystal Waters - 100% Pure Love (1994) | House Klassiker

Geschrieben von DJ Rewerb  
26.08.2013
Crystal Waters - 100% Pure Love, Cover
Crystal Waters - 100% Pure Love, Cover

Die Biographien mancher Menschen scheinen so unglaublich, dass man dahinter direkt einen ausgebufften Dramaturgen vermutet. Crystal Waters gehört dazu.

Oder ist es nicht verblüffend, dass die jüngste Autorin, die je in die große "Writers Guild of America" aufgenommen wurde, später eine echte Leuchte in Informatik wurde, studierte und dann ihren großen Durchbruch feierte – als House Sängerin?

Wahrscheinlich ging es dabei einfach um "100% Pure Love". Anders könnte man sich so eine Bauchentscheidung wohl nicht erklären.

 

Eric Prydz - Pjanoo (2008) | House Klassiker

Geschrieben von DJ Rewerb  
19.08.2013

Eric Prydz ist so etwas wie eine Hitmaschine. Die folgenden Stücke waren nämlich kaum weniger erfolgreich als Pjanoo. Zum Beispiel das 2006 veröffentlichte "Education", in dem er sich den berühmten Chor von Pink Floyds "The Wall" auslieh.

Eric Prydz hatte 2004 seinen Durchbruch mit "Call On Me", einem Filterhouse-inspirierten Vocal-Tracks, der auch wegen des Videoclips für Aufsehen sorgte. Ein paar knapp bekleidete Mädels vollführen darin in einem Aerobic-Studio einen als Gymnastik getarnten Gogo-Tanz.

Das Stück platzierte hoch in den internationalen Dance-Charts und machte Prydz quasi über Nacht zum Star. In Großbritannien hielt sich "Call On Me"  ganze sechs Wochen als Nummer Eins.

Und eben "Pjanoo", das voll in die Electrohouse-Kerbe schlug, die im Jahr 2008 auf ihrem Höhepunkt war.

 

Faithless - Insomnia (1995) | House Klassiker

Geschrieben von DJ Rewerb  
12.08.2013

Faithless - Insomnia, 1995, Cheeky, CD-Cover
Faithless - Insomnia (1995)
Ein Wunderkind,
ein Buddhist mit Vorliebe für schnelle Autos,
ein bekiffter Hippie,
und ein schüchterner Megaproduzent.

... klingt nach einer Erfolgsformel aus dem Universum der Coen Brüder. Ist aber ganz real und hat tatsächlich funktioniert.

"Insomnia" ist das beste Beispiel für die Virtuosität und den Erfolg der Tausendsassa "Faithless". Und Insomnia machte seinem Namen alle Ehre, fesselte unzählige Clubgänger an den Tanzboden. Allerdings blieb es zunächst dabei.

Der internationale Charterfolg wurde nämlich beinahe verschlafen - wäre da nicht doch plötzlich ein Hype ausgebrochen. Nein, nicht in London, wo Faithless ihr Zuhause haben.
Sondern, in Deutschland sollte ihnen nach zwei Jahren des Harrens der Durchbruch gelingen.

 
<< Anfang < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Ergebnisse 1 - 26 von 52

Noch mehr House Classics als E-Book?

 In meinem E-Book "House Classics" blicke ich zurück auf 25 Jahre Musikgeschichte. Der Zeitraum gleicht einer musikalischen Achterbahnfahrt. Denn House erlebte einige Höhepunkte, verschwand im Untergrund und kam einflussreicher denn je zurück.

Anhand 40 herausragender Beispielsongs zeichne ich die Entwicklung der House Music nach.

Hier kannst du das Buch bei Amazon ansehen.


Leseprobe als PDF-Datei

Die ersten Kapitel schicke ich dir gerne als Leseprobe. Trage deine E-Mail-Adresse ein und klicke auf "Leseprobe gratis bekommen"

Weitere Infos zum Buch findest du auf der Webseite HouseClassics.de. Die gesammelten Artikel über House Classics von dieser DJ-Webseite im E-Book-Format.

Hallo!

Finde heraus wer hinter dem Mischpult steht ...
House Classics
Mein E-Book über 40 House-Klassiker die Geschichte schrieben.


Eine Leseprobe bekommst du unter HouseClassics.de.

Das E-Book mit den top House-Klassikern, jeweils mit Kurzbiografien, Entstehungsgeschichte und meiner DJ-Playliste.

Hier das Buch bei Amazon ansehen.

 Copyright 2004-2017 Thorsten Weber

Webradio Houseschuh von DJ Rewerb DJ Rewerb bei Facebook DJ Rewerb bei Google plus Folge DJ Rewerb bei Twitter 

Jetzt | DJ-Namen Generator | DJ Begriffe | DJ Booking | Presse | Sitemap | Impressum & Datenschutz